Sonntag, März 13, 2005

BBV-NET - NACHRICHTEN - WIRTSCHAFT - TOURISMUS

BBV-NET - NACHRICHTEN - WIRTSCHAFT - TOURISMUS: "Nach Tsunami-Katastrophe
Reisen fuer den Wiederaufbau
veroeffentlicht: 11.03.05 - 08:15, akt.: 11.03.05 - 08:48

Berlin (rpo). Urlauber sollen wieder nach Suedostasien reisen. Das fordert Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) zur Eroeffnung der Internationalen Tourismus-Boerse am Freitag in Berlin. Fuer die Laender, die noch immer unter den Folgen der Flutwelle vom Dezember litten, sei das die beste Hilfe, sagte sie einer Zeitung. Schliesslich hingen dort sehr viele Arbeitsplaetze vom Tourismus ab.

'Wer nach Sri Lanka oder Thailand reist, leistet einen aktiven Beitrag zum Wiederaufbau', sagte die Ministerin der 'Berliner Zeitung'. Sie selbst habe sich gerade in Sri Lanka ein Bild von den Schaeden und vom Stand des Wiederaufbaus gemacht. Reisen in die Flutgebiete, etwa in den Sueden Sri Lankas, seien laengst wieder moeglich. 'Auf keinen Fall sollten die Touristen diese Laender auf Dauer meiden', sagte die Ministerin. Allein in Sri Lanka seien 50 000 Arbeitsplaetze vom Tourismus abhaengig.

Auf der Internationalen Tourismus-Boerse, die am Freitag in Berlin beginnt, wollen die Tsunami-Regionen fuer sich Werbung machen. Suedostasien war vor der Flut ein touristischer Wachstumsmarkt."